Leistungen

Atlas Reflex Therapie

Die atlasreflexTh.® – Atlas Reflex Therapie (nachstehend ART) ist eine einmalige Anwendung, die den Atlas (1.Halswirbel) dauerhaft, völlig schmerzfrei und ohne Risiko in seine natürliche Position zurück bringt. Der Verzicht auf Messmethoden und Vorher – Nachher – Bilder, ist hierbei ein weiteres Unterscheidungsmerkmal. Der zertifizierte Atlas Reflex Therapeut ist in der Lage, das Atlasgelenk mit den Fingern zu ertasten und das Verhältnis zum Kopf richtig zu beurteilen. Anschließend kann der ART-Therapeut mit der ThemPer® Technologie, die erforderliche Atlaskorrektur vornehmen.

Eingesetzt werden kann die ART vielfältig. Sie ist als neurophysiologisches Konzept auch eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Die hier ausgebildeten ART-Therapeuten setzen die ART bei allen stress- und verspannungsbedingten Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Hals- Nacken- und Rückenbeschwerden, Migräne, Schwindel mit Gleichgewichtsstörungen ein. Positiv beeinflussen lassen sich beispielsweise auch neuromotorische Störungen, die verschiedene Ursachen haben können. Sie wird auch bei Schmerzzuständen des Bewegungssystems eingesetzt. Die ART wirkt auf das Gleichgewicht, den Muskeltonus, die Eigenwahrnehmung, das Schmerzempfinden sowie auf die vegetativen Funktionen. Zudem ist diese Art der Atlastherapie auch eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene Blockierungen der Wirbel zu lösen.





Unterschiede zu anderen Atlastherapie Methoden

Keine andere Therapieform erzeugt den gleichen Effekt. Das bedeutet, dass die Techniken aus der Chiropraktik, manuellen Therapie oder physikalischen Therapie, aber auch nichtmedizinische Laienmethoden, keine vergleichbaren dauerhaften Ergebnisse erzeugen. Die ART sollte daher auf keinen Fall mit der Chirotherapie verglichen werden. Es kommt bei der ART eben nicht zu einer Manipulation, so wie es bei einem, chirotherapeutischen Handgriff der Fall ist. Darüber hinaus wird bei einer ART auch nicht reponiert oder eingerenkt. Der größte Unterschied zwischen der ART und der Chirotherapie, liegt aber darin, dass es bei der ART keine behandlungstypischen Risiken gibt. Das liegt generell an der Tatsache, dass der Kopf weder gedreht noch gezogen wird und auch die Halswirbelsäule nicht vor- oder zurückgeneigt wird. Es kann also zu keinem Zeitpunkt zu einer Verletzung der Halswirbelsäulen-Arterie kommen. Das setzt allerdings eine kunstgerechte Anwendung der ART voraus und bedarf einer fachmännischen Durchführung eines ART-Therapeuten.

Die Methode atlasreflexTh.® wird nur von staatlich geprüften Therapeuten durchgeführt. Um die Atlastherapie atlasreflexTh.® anwenden zu dürfen, muss eine Zertifizierung im Rahmen eines Lehrgangs erreicht werden. Somit erfüllt die Methode jederzeit den Anspruch eines hohen Qualitätsstandards.

(Quelle: www.atlasreflex.com)


  über 36 Jahren Erfahrung

  Schnelle Hilfe durch Akuttermine

  Training als Medikament

© Copyright papenburg.physio | Development by 4yourbrand